Unser Chor

 
zurück zur Hauptseite
zurück zur Hauptseite

1977

1980-1984

1985-1989 

1990-1994
1995-1999

2000-2002

nach oben
 
 
 

nach oben

nach oben
 
 
 
 

nach oben

nach oben
 
 
 
 

nach oben

nach oben
 
 
 

Grußwort

Zum 25jährigen Jubiläum des Chores der Martin-Luther-Kirche Rheindahlen

 

„Halleluja!

Lobe den HERRN, meine Seele!

Ich will den HERRN loben, solange ich lebe,

und meinem Gott lobsingen,

solange ich bin.“

 

Psalm 146, 1f

Mit großer Freude grüße ich Sie alle zum 25jährigen Jubiläum des Chores der Martin-Luther-Kirche Rheindahlen.

Ich tue dies nicht nur als Pfarrer und Vorsitzender des Presbyteriums der Evangelischen Martin-Luther-Kirchengemeinde Mönchengladbach - Rheindahlen, sondern auch als Mitglied des Chores von Anfang an.

Seit 1977 durfte ich den Chor aus kleinsten Anfängen als Sänger miterleben und so erfahren, wie viel Freude das Singen zur Ehre und zum Lobe Gottes in der Gemeinschaft einer christlichen Gemeinde macht.

Denn wir alle sind ganz bewusst in unserer Gemeinde zusammengekommen, um unserer gemeinsamen Freude am Singen Ausdruck zu verleihen und Gott mit unseren Stimmen zu loben, wie es der 146.Psalm treffend sagt.

Allen Mitsängerinnen und Mitsängern, die in den vergangenen 25 Jahren in unserem Chor mitgesungen haben und noch mitsingen, möchte ich ganz herzlich danken für ihren steten Einsatz bei den Chorproben und Aufführungen, aber auch für die Freude, mit der sie ihre Stimmen in unseren Chor eingebracht haben, um gemeinsam unseren HERRN zu loben.

Danken möchte ich aber auch ganz besonders Herrn Karl Hütz, der unseren Chor in den Anfangsjahren von 1977 bis 1981 leitete und den so wichtigen Grundstein für jede weitere Chorarbeit legte, Frau Christa Kunschke, die unseren Chor durch fast zwei Jahrzehnte von 1981 bis 2000 als Chorleiterin entscheidend geprägt und zu erstaunlichen musikalischen Leistungen geführt hat und Frau Charlotte Gunkel, die die Leitung unseres Chores im Februar 2001 übernahm und dafür sorgt, dass wir auch nach 25 Jahren nicht müde werden, sondern uns - mit neuen musikalischen Herausforderungen konfrontiert- dazu angespornt wissen, auch in Zukunft unser Bestes zu geben zum Lobe Gottes und zur Freude der Menschen.

Karl Hütz Christa Kunschke Charlotte Gunkel

In dankbarer Stille möchte ich aber auch derer gedenken, die inzwischen heimgegangen sind in unser himmlisches Vaterhaus und nun im Chore der Engel mitsingen dürfen in der Herrlichkeit des HERRN, um IHN zu loben und zu preisen in Ewigkeit.

 

Ich wünsche dem Chor der Martin-Luther-Kirche auch weiterhin von ganzem Herzen Gottes Segen und die stete Freudigkeit zum gemeinsamen Singen und zum Lobpreis des HERRN. Möge ER uns in SEINER Gnade leiten, führen und erhalten jetzt und immerdar. Amen.

 

Rheindahlen, im Jubiläumsjahr 2002

 

 

 

 

Pfarrer Hans-Ulrich Rosocha

Vorsitzender des Presbyteriums

der Evangelischen Martin-Luther-Kirchengemeinde

Mönchengladbach - Rheindahlen

Chronik

Rückblick auf 25 Jahre Chorgeschichte

Gründungsjahr 1977


07.09.1977:

Erster Probenabend des „Singkreises“ der Evangelischen Kirchengemeinde          Mönchengladbach - Rheindahlen unter Leitung des damaligen Organisten Karl Hütz. 

 

24.12.1977:

Erstes Auftreten des Singkreises beim Heiligabendgottesdienst in St. Helena. Es wurde u.a. der Kanon „Ich will den Herrn loben allezeit, sein Lob soll immerdar in meinem Munde sein“ vorgetragen.

 

1978


30.4. und 07.05.1978:

Konfirmationen in St. Helena mit Singkreis

 

24.12.1978:

Festgottesdienst am Heiligabend in St. Helena mit „Chor“, wie er an diesem Tag genannt wurde.

 

1979


06.05.1979:

Konfirmation in St. Helena mit „Singkreis“

(die Bezeichnung variiert in  den Anfangsjahren des Chores)

 

24.12.1979:

Festgottesdienst am Heiligabend in St. Helena „mit Chor, Instrumentalkreis und Posaunen“


                                                               weiter