Internet-abc – Wissen, wie’s geht!

Was bedeutet „adden“?
Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Flash“? Was ist ein Nickname?

Das Internet-Lexikon erklärt die wichtigsten Begriffe aus dem „World Wide Web“ – dem weltweiten Netz.

omg

„omg“ bedeutet „Oh, mein Gott“. Es kann bei jeder Art von Staunen und Erschrecken benutzt werden.

Pop-up

Der Begriff „Pop-up“ kommt von dem englischen Verb „to pop up“ und meint das plötzliche Aufgehen oder Auftauchen. Und so wie wie Popcorn plötzlich und unerwartet aufpoppt, so erscheinen auch diese Fenster auf deinem Bildschirm. Wenn dich Pop-ups stören, dann kannst du sie in deinem Browser (Internet Explorer oder Firefox) einfach abschalten. Das geht so:

Pop-ups verhindern beim Browser Internet Explorer:

  • Klicke im Menü auf „Extras“!
  • Fahre mit der Maus bis zu dem Punkt „Popupblocker“!
  • Rechts zeigt sich dann der Unterpunkt „Popupblocker einschalten“.
  • Klicke darauf!

Pop-ups verhindern beim Browser Firefox:

  • Klicke im Menü auf „Extras“, dort auf „Einstellungen“!
  • Es öffnet sich ein Fenster, das Einstellungen heißt.
  • Das Fenster hat oben eine extra Menüleiste: Allgemein, Tabs, Inhalt, Anwendungen und so weiter.
  • Unter „Inhalt“ musst du ein Häkchen in das Kästchen vor „Pop-up-Fenster blockieren“ machen.

Quelle: https://www.internet-abc.de/kinder/lexikon/

Grafik: Pfeffer

Gibt es das „typische Mobbingopfer“?

Nein. Mobbing kann grundsätzlich jeden treffen. Besonders häufig erwischt es Mädchen und Jungen, die zu keiner Clique gehören – weil sie aus irgendeinem Grund „anders“ sind als die, die das Sagen haben. Diese bestimmen, wer und was anders ist: Mal ist es die „falsche“ Kleidung, mal das Aussehen, die Schüchternheit, die strengen Eltern oder der Dialekt, die das Kind an den Rand drängen.

Wer es darauf anlegt, andere zu kränken und zu schikanieren, findet immer einen Anlass! Es mag ein bestimmtes Merkmal des Kindes  vorliegen, das herausgegriffen wird. In einem anderen Umfeld – zum Beispiel einer anderen Schulklasse – ist dieses Merkmal meist kein Grund für derartige Herabsetzungen. 

Das heißt für Sie als Eltern: Ihr Nachwuchs mag anders sein oder nicht – er trägt keine Schuld, wenn er gemobbt wird!

(Eine Anmerkung: Das Internet-ABC spricht an dieser Stelle bewusst von „Opfern“ in Anführungsstrichen. Der Begriff „Opfer“ wird von Kindern und Jugendlichen unterschiedlich, aber oft auch herabsetzend verwendet.)

Tipps zum Schutz vor Cybermobbing finden sich unter:
https://www.internet-abc.de/eltern/cybermobbing-oder-mobbing-im-internet/
Quelle: Internet-ABC e.V.


Lassen Sie sich Beiträge einfach vorlesen!

Testen Sie auf unserer Internetseite doch mal die Vorlese-Funktion die wir zur Leseunterstützung als einen kleinen Beitrag zur Barrierefreiheit anbieten. Sie finden den blauen Button vor den Beiträgen und müssen ihn dazu einmal anklicken. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die neueste Version Ihres Browsers installiert haben und Ihre Lautsprecher angeschaltet sind und schon kann es losgehen. Viel Spaß