Historien

Die Evangelische Martin-Luther-Kirche in Mönchengladbach – Rheindahlen
  • Gastmahl „Zu Gast bei Petrus“ – 15. Juli
    Petrus, der Fischer, der erste Papst ist viel unterwegs und hat so einiges mit Jesus erlebt. Davon will er berichten bei einem Gastmahl. Aber wer …
  • 500 Jahre Gesangbuch: Großer Gott, wir loben dich
    Es ist ein erhebendes Lied und wird von evangelischen und katholischen Christen gleich gerne gesungen: „Großer Gott, wir loben dich“. Dieser ökumenische Schlager (Gotteslob 380 …
  • 500 Jahre Gesangbuch: Der Herr ist mein getreuer Hirt
    Reihe : 500 Jahre Gesangbuch Über den Verfasser des Liedes: „Der Herr ist mein getreuer Hirt“ Luthers kirchenmusikalischer Mitarbeiter, Johann Walter,  hat die Melodie geschaffen. J. Walter …
  • Das Glaskunstwerk „Kreuzgang“ 
    Das Glaskunstwerk „Kreuzgang“ ist ein eindrucksvolles Beispiel moderner sakraler Kunst, geschaffen von Gert Paulußen. Es fand seinen Bestimmungsort in der evangelischen Martin-Luther-Kirche in Mönchengladbach-Rheindahlen.  Die Komposition …
  • Neue Reihe : 500 Jahre Gesangbuch
    Seit den Zeiten des Psalters haben Menschen gesungen, zum Lob Gottes und zur Freude der Menschen. Der Kirchenvater Augustin (354-430) schrieb:  „Quis cantat – bis …

Die Chroniken der Evangelischen Martin-Luther-Kirchengemeinden Mönchengladbach Rheindahlen

Seit der Präsentation der beiden Chronikbücher

– Neuauflage der alten Chronik von Ludwig Ditthard
– Gesichter einer Gemeinde 1980-2010

im Festgottesdienst zum 40jährigen Bestehen unserer Gemeinde ist nun bereits ein halbes Jahr ins Land gegangen. Die überaus positive Resonanz auf die Bücher, die wir in der Zwischenzeit erfahren durften, veranlasst uns zu dem Hinweis, dass beide Bücher nach wie vor erhältlich sind.


Bitte fragen Sie in unserem Gemeindebüro, Südwall 32, Tel.: 02161 – 58 45 08, nach, wenn Sie an dem Erwerb dieser Bücher interessiert sind.
Die Bücher werden gegen eine Schutzgebühr von: 5,00 € (Neuauflage der alten Chronik) bzw. 10,00 € (Gesichter einer Gemeinde 1980-2010) pro Exemplar abgegeben.

Hartmut Bockemühl