Was kann uns scheiden von der Liebe Christi? (Römer 8,35)

Liebe Gemeinde,

In der Lutherbibel steht:“ Wer will uns scheiden von der Liebe Christi?“

Was oder Wer, eine Sache, ein Ereignis oder doch eine Person? Das scheint mir hier der Unterschied zu sein. Die Liebe Christi spielt aber in beiden Übersetzungen eine zentrale Rolle. Was ist nun die Liebe Christi? Jesus Liebe gegenüber uns Menschen besteht darin, dass er für unsere Sünden am Kreuz von Golgatha gestorben ist. Das war sein größter Liebesdienst an uns. Diese Liebe Christi ist also ein Geschenk an uns Menschen zur Vergebung all unserer Schuld gegenüber Gott. Auch die vielfältigen Gefahren und Verfolgungen können uns nicht von dieser Liebes-Gabe Christi trennen. 

Nur, liebe Gemeinde, wir müssen dieses Geschenk der Liebe Christi auch im Glauben annehmen. Christi Liebe bleibt immer bestehen, Christus nimmt diese Liebe niemals zurück. Nur wenn wir diese Liebe Christi ablehnen und nicht daran glauben, dann ist die Liebe Christi in und an uns nicht wirksam.

Dieser Glaube kann durch den Zweifel ins Wanken geraten. Wir müssen dann den Heiligen Geist um die Stärkung unseres Glaubens bitten.

Denn die Liebe Christi bedeutet keine paradiesischen Zustände auf der Erde. Der Glaube ist und bleibt ein verwegenes Wagnis und damit eine große Herausforderung.

Aber die Liebe Christi bleibt unwiderruflich, dieses Geschenk gilt immer.

Darum sagt Paulus einige Verse nach unserem Monatsspruch: „Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserem Herrn.“

Liebe Gemeinde, was uns die Zukunft auch immer für Herausforderungen bringen wird, die Liebe des dreieinigen Gottes, Vater, Sohn und Heiliger Geist, werden bleiben. Darum können und dürfen wir uns den Höhen und Tiefen des Lebens hingeben, wir sind nicht alleine, denn Gottes Liebe durch Jesus Christus begleitet uns.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine gesegnete Passionszeit in der Hoffnung der Auferstehung an Ostern.


Danach wieder am 05. März

Terminübersicht Januar